Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: IVECO Daily 72 C18 - Leistungsreduzierung wegen EDC

  1. #1
    Clubmitglied Seltenschreiber Avatar von Vevo
    Registriert seit
    21.05.19
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    6

    Frage IVECO Daily 72 C18 - Leistungsreduzierung wegen EDC

    Liebe Mobilisten, heute wollte ich mich mal erkundigen, ob nur ich die massiven Probleme mit dem neuen Iveco Daily habe. Im April hattte ich meinen neuen Phönix - verspätet wegen Elektronik-Probleme mit der Anhängerkupplung - erhalten. Auf der Heimfahrt von unserer ersten Tour, die schon wegen Austausch der Iveco-Batterie unterbrochen war, sind wir 5 - 6 mal wegen EDC fast liegen geblieben (der Motor geht auf Sparmodus und man kann nur noch ca. 50 km/h fahren). Dies wurde angeblich durch die Rückrufaktion mit Austausch des Gaspedals behoben. Im Juli waren wir jetzt 4 Wochen in Dänemark unterwegs. Fahrtechnisch ohne Probleme nur die Klimaanlage war ausgefallen. Aber auf der Rückfahrt ist dann das o.g. EDC-Problem massiv aufgetreten. Gefühlt sind wir zwischen Hamburg und Duisburg bestimmt 20 mal fast liegen geblieben. Wenn nämlich EDC Kontrolle aufleuchtet und der Motor in den Sparmodus geht muss man anhalten, den Motor kurz ausmachen. Danach funktioniert alles wieder. Ich wollte hören ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und wie ggf. die Lösung aussah.
    Es grüßt herzlich
    Dieter

  2. #2
    Clubmitglied Tastatur-Quäler -> Standard Avatar von Eugen Steinberg
    Registriert seit
    15.04.18
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    282
    Hallo Dieter,
    EDC ist für uns inzwischen zum Schimpfwort geworden.
    Allerdings nicht mit einem Iveco, sondern bei unserem Sprinter 616 aus 2004.
    Wir kennen inzwischen DB-Werkstätten in Frankreich, Spanien, natürlich Deutschland und Schweden.
    Immer waren die Mechaniker "bemüht", aber letztendlich ist der Fehler ca. alle 2000 km aufgetreten.
    Das Steuergerät meldete im Fehlerspeicher immer den gleichen Fehler.
    Einmal Unterdruck, danach Überdruck im Common-Rail-System.
    Letztendlich wurde nach dem Motto gearbeitet "wir fangen mal klein an".
    Ausgetauscht wurden inzwischen: Kraftstofffilter, zwei Sensoren und ein Ventil im Kraftstoff-Rückfluss. Dazu komme ich noch.
    Die Injektoren konnten nach einer Leckage-Prüfung ausgeschlossen werden. Ebenso wurde das Abgassystem überprüft.

    Bei unserem letzten Werkstattbesuch bei DB in Flensburg kam ein Mechaniker auf die Idee mit dem Ventil.
    Das ist ein Ventil, welches über einen Piezzo-Fühler regelt, wann der Kraftstoff in den Tank zurück fließt, und wann er im kleinen Kreislauf bleibt, damit der Motor schneller warm wird.
    Macht das Ventil nicht auf, dann bleibt der Sprit im kleinen Kreislauf, erhitzt immer mehr und kocht schließlich.
    Dann fällt erst der Druck ab, da der Dampf ja nicht so viel Druck hat, dann regelt die Hochdruckpumpe den Druck hoch, und dann wird er zu hoch. Und "peng" schaltet die Elektronik mit EDC ab.
    Bei uns allerdings komplett, da die Automatik nicht auskuppelt, und dann stirbt der Motor ab, wenn das Auto steht.
    Das ist uns mehrmals bei Volllast an Steigungen passiert, und das fühlt sich echt Sch...e an!
    Wir hoffen jetzt, dass das Ventil wirklich die Ursache war.
    Ansonsten müssten doch die Injektoren mal zur überprüfung raus. Unsere Werkstatt weiss langsam nicht mehr weiter, und wir auch nicht.
    Letztendlich sitzt man auf einem Pulverfass.
    Frag doch mal nach, ob es beim Iveco auch solch ein Ventil gibt. Das Ersatzteil kostete cca. 15€, und der Einbau war auch in einer Stunde erledigt.

    Grüße aus good old England.
    Herzliche Grüße

    Eugen

    __________________________________________________ ________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage 480Wp mit 200 AH LiFeYPo4-Batterie, Marquardt-Stroßdämpfer vorn und hinten

  3. #3
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Guten Morgen Dieter,

    bei unserem Phoeni gingen anfangs mehrmals gefühlt alle Kontroll- u. Warnlampen an, in der Folge Notlauf.
    Ursache damals: Das Turboladergestänge hat geklemmt, wurde von Iveco nur "gängig gemacht", bis zum nächsten mal. Dann gab's die Freigabe vom Hersteller des Turboladers, eine Buchse aufzureiben. Seit dem läuft unser Phoeni wie ein Bienchen.
    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  4. #4
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Dem Heinz seiner
    Registriert seit
    28.02.13
    Ort
    Hameln
    Beiträge
    882
    Hallo Dieter,

    jetzt bekommst Du die dritte Antwort, mit der Du vermutlich nicht viel anfangen kannst, da sie sich nicht auf das von Dir angefragte Modell bezieht.

    Unser Daily IV (EZ 2007) produziert seit ein paar Jahren immer mal wieder die Fehlermeldung: Motordefekt 248 im Tachodisplay, einhergehend mit der roten EDC Leuchte.
    Das passiert meistens beim ersten Motorstart, hat aber keine Auswirkung auf die Motorleistung. Wenn man den Motor abstellt und neu startet, ist die Meldung weg. Gelegentlich passiert es auch während der Fahrt, geht aber zum Glück nicht in den Lotlauf.

    Diverse Werkstätten haben sich vergeblich an der Beseitigung des Fehlers versucht, aber da ich keine Lust mehr hatte, die erheblichen Kosten dieser Versuchsreihe zu finanzieren, habe ich mich entschieden, die Fehlermeldungen zu ignorieren.

    Bei Deinem Problem wünsche ich Dir eine erfolgreiche Werkstatt.
    Viele Grüße Andreas


    PhoeniX A 8300 L Daily lV 65 C 18 / Agile EZ 2007

  5. #5
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Hallo Andreas,

    wurde Dein Turboladergestänge schon nachgearbeitet?
    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  6. #6
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Dem Heinz seiner
    Registriert seit
    28.02.13
    Ort
    Hameln
    Beiträge
    882
    Hallo Lutz ,
    das Turboladergestänge hat bisher noch niemand mit meiner Fehlermeldung in Zusammenhang gebracht.
    Auch ist ja kein Leistungsverlust zu bemerken.
    Viele Grüße Andreas


    PhoeniX A 8300 L Daily lV 65 C 18 / Agile EZ 2007

  7. #7
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Taubi
    Registriert seit
    03.05.16
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    222
    Zitat Zitat von Dem Heinz seiner Beitrag anzeigen
    Hallo Dieter,

    jetzt bekommst Du die dritte Antwort, mit der Du vermutlich nicht viel anfangen kannst, da sie sich nicht auf das von Dir angefragte Modell bezieht.

    Unser Daily IV (EZ 2007) produziert seit ein paar Jahren immer mal wieder die Fehlermeldung: Motordefekt 248 im Tachodisplay, einhergehend mit der roten EDC Leuchte.
    Das passiert meistens beim ersten Motorstart, hat aber keine Auswirkung auf die Motorleistung. Wenn man den Motor abstellt und neu startet, ist die Meldung weg. Gelegentlich passiert es auch während der Fahrt, geht aber zum Glück nicht in den Lotlauf.

    Diverse Werkstätten haben sich vergeblich an der Beseitigung des Fehlers versucht, aber da ich keine Lust mehr hatte, die erheblichen Kosten dieser Versuchsreihe zu finanzieren, habe ich mich entschieden, die Fehlermeldungen zu ignorieren.

    Bei Deinem Problem wünsche ich Dir eine erfolgreiche Werkstatt.



    HAllo Heinz

    Das ist bei mir auch so
    Ich ignoriere es konzeqent.
    Vor kurzem war ich wegen der Spureinstellung / korrektur beim Iveco Händler in Gütersloh
    Der meinte, 248 ist das AGR und oder was damit zusammen hängt

    Da schaue ich mal in aller Ruhe nach.
    beim Auslesen erscheint der Fehler aber nicht .

    Gruß Taubi
    7500 RSL , 60C18 mit Agile, BJ 08/2010

  8. #8
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von det203
    Registriert seit
    14.09.15
    Ort
    Sommerhausen
    Beiträge
    1.494
    Hallo Dieter!

    Wir hatten die gleiche Problematik mit unserem 65C21 und es war, ebenso wie bei Rösti, das Turboladergestänge.
    Sofern die Fehlermeldung und der Notlauf beim Beschleunigungsvorgang auftreten, würde ich auch darauf tippen.
    Gerne ist es bei uns beim Überholvorgang oder auf dem Beschleunigungsstreifen der BAB-Auffahrten aufgetreten. Hat nicht wirklich Spaß gemacht!
    Gruß
    Det

    A8300RSLGX auf EC75E21 (EZ 5/2019)


  9. #9
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Hallo Det,

    sach ich doch, beim Beschleunigen, oder am Berg, unter Last. Vorher nix zu spüren und dann, wie der Blitz aus heiterem Himmel, alle Fehlermeldungen: Motorschaden, sofort Motor stoppen, Werkstatt aufsuchen usw. und.... Notlauf. Motor aus, Motor an, funzt wieder, bis zum nächsten mal. Bis die Sache mit dem Turboladergestänge erledigt war.

    Andreas,

    ich staune, dass das noch keiner mit dem Turbolader in Verbindung gebracht hat.
    Bei meinem ersten Werkstattbesuch deswegen in Bamberg, wussten die nach meiner Fehlerbeschreibung sofort bescheid und machten sich an die Arbeit. Bei einem weiteren Werkstattbesuch in Berlin mit gleicher Fehlerbeschreibung sahen sich die Meister an und meinten: "Das haben wir oft"!
    Was ich nun richtig toll fand, weil das die Hoffnung in mir weckte, dass sich dann bei Iveco was tut. Und so war es dann auch, der Fehler wurde nachhaltig beseitigt.
    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  10. #10
    Clubmitglied Seltenschreiber Avatar von Vevo
    Registriert seit
    21.05.19
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    6
    An alle,

    hier ein aktueller Zwischenbericht. Heute hat mich die Iveco Firmenzentrale angerufen, wohl weil ich denen einen gepfefferten Brief geschickt hatte. Aber zu meiner Freude nimmt man dort das Thema sehr ernst und hat sich auch schon mit der von mir beauftragten Werkstatt in Verbindung gesetzt. Angeblich hat man dort den Fehler gefunden und der zuständige Kundenberater wird sich mit mir in Verbindung setzen, sobald alle Fehler behoben sind.

    Übrigens hat Iveco beim ersten Mal EDC einen kompletten Motorcheck inklusive Turobolader durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass eigentlich alles wunderbar funktioniert.

    Wenn sich meine Werkstatt gemeldet hat werde ich berichten, was die Ursache gewesen sein soll.
    Es grüßt herzlich
    Dieter

  11. #11
    Forum-User Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von phönixfahrer
    Registriert seit
    27.09.17
    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Beiträge
    234
    Da währe toll, Dieter. Ich drück dir die Daumen das jetzt alles gut wird. Steht dein Fahrzeug in der Werkstatt wo unsere Gaspedale getauscht wurden?
    Ich denke die sind ganz gut da, machen zumindest auf mich den Eindruck.
    Gruß Michael

    6500 RSL, C50-210, 3 Liter, 8 Gang Hi-Matic, 5,6 To, 02-2019

  12. #12
    Clubmitglied Seltenschreiber Avatar von Vevo
    Registriert seit
    21.05.19
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    6
    Hallo Michael,

    ja ich habe meinen Wagen bei Beilharz in Rheinhausen stehen. Bisher war ich dort auch immer zufrieden. Ich bin jetzt seit 7 Jahren Iveco-Fahrer und nach den ersten negativen Erfahrungen in Oberhausen bin ich zu Beilharz gewechselt.
    Es grüßt herzlich
    Dieter

  13. #13
    Clubmitglied Vielöfterschreiber -> Gold-Status
    Registriert seit
    07.09.15
    Ort
    Emmendingen
    Beiträge
    107
    Hallo zusammen,
    das EDC-Problem beim IVECO wurde in diesem Forum in den letzten Jahren schon mal ausführlich diskutiert (siehe Thread in 2015).
    Auch wir wurden bei Volllast am Berg schon mehrfach mit der minimalen Notlaufleistung der "Electronic Diesel Control" beglückt. Bei uns war die Ursache beim ersten Mal ein kleines Loch (Marder?) im Sclauch zwischen Turbolader und Ladeluftkühler. Beim nächsten Mal ein defektes AGR (Abgasrückführungsventil).
    Leider gibt es diverse mögliche Ursachen für ein Auslösen der EDC-Meldung, was es den Mechanikern nicht leicht macht, die genaue Ursache zu finden.

    Grüße,

    Ronald

  14. #14
    Forum-User Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von phönixfahrer
    Registriert seit
    27.09.17
    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Beiträge
    234
    Zitat Zitat von Vevo Beitrag anzeigen
    Hallo Michael,

    ja ich habe meinen Wagen bei Beilharz in Rheinhausen stehen. Bisher war ich dort auch immer zufrieden. Ich bin jetzt seit 7 Jahren Iveco-Fahrer und nach den ersten negativen Erfahrungen in Oberhausen bin ich zu Beilharz gewechselt.
    Hallo Dieter, die schlechte Efahrung habe ich mit der Iveco NL in Krefeld gemacht und bin nun auch bei Beilharz.
    Gruß Michael

    6500 RSL, C50-210, 3 Liter, 8 Gang Hi-Matic, 5,6 To, 02-2019

  15. #15
    Forum-User Schonöfterschreiber
    Registriert seit
    04.04.18
    Ort
    Aspisheim
    Beiträge
    35
    Leider gibt es diverse mögliche Ursachen für ein Auslösen der EDC-Meldung, was es den Mechanikern nicht leicht macht, die genaue Ursache zu finden.

    Auch ich hatte solche Probleme und es wurde 2-4 mal pro Monat angezeigt

    Ich war bei ZF, der Meister sagte mir sofort Chiptuning entfernen.
    Es verträgt sich nicht immer mit Motor u. Agile!!
    Seit 3 J. keine Fehlermeldung mehr!

    Gruß Bussi

  16. #16
    Forum-User Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von phönixfahrer
    Registriert seit
    27.09.17
    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Beiträge
    234
    Hallo Dieter, gibt es schon neue Erkenntnisse?
    Gruß Michael

    6500 RSL, C50-210, 3 Liter, 8 Gang Hi-Matic, 5,6 To, 02-2019

  17. #17
    Clubmitglied Seltenschreiber Avatar von Vevo
    Registriert seit
    21.05.19
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    6

    news

    Hallo Michael,

    ich habe letzte Woche mein Womo bei Iveco wieder abgeholt. Laut deren Aussage war ein Steuerungsteil des Turboladers defekt. Da dieses Teil nicht einzeln ausgetauscht werden kann, hat man bei mir den kompletten Turbolader ersetzt. Nächste Woche wollen wir wieder auf Tour gehen. Dann werde ich feststellen, ob das Problem final behoben worden ist.

    Gruß Dieter
    Es grüßt herzlich
    Dieter

  18. #18
    Forum-User Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von phönixfahrer
    Registriert seit
    27.09.17
    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Beiträge
    234
    Hallo Dieter, danke für die Rückmeödung. Ich drücke dir die Daumen, das es der Fehler war.
    Gruß Michael

    6500 RSL, C50-210, 3 Liter, 8 Gang Hi-Matic, 5,6 To, 02-2019

  19. #19
    Forum-User Schonöfterschreiber
    Registriert seit
    01.10.16
    Ort
    Münster
    Beiträge
    33
    Neben den mechanischen Problemen, wie Turboladergestänge klemmt etc gibt es noch ein sehr gravierendes Problem beim IVECO und das sind die Steckverbindungen. Wir hatten jahrelang Probleme mit EDC-Fehler 248 , der immer wider sporadisch auftrat. Schlussendlch waren es die Steckverbinder der Temperstursensoren am Katalysator. Wir sind dem Fehler auf die Spur gekommen, nachdem die die Werkstatt den Fehler 248 mit der Meldung Temperaturdifferenz Turbolader ausgelesen hatte. Die Werkstatt wollte daraufhin die Temperatursensoren am Kat tauschen, was ich verhindert habe. Die Untersuchung der Steckverbinder im Kabelsatz des Iveco hat dann die Lösung gebracht. Nach Lösung der beiden Steckverbinder und Reinigung funktionierte der Motor einwandfrei und wir hatten keine Fehlermeldungen mehr. Also Hinweis==>Fehlermeldungen nach einem 248–Fehler auslesen und genau analysieren ob eventuell eine Steckverbindung die Ursache sein kann.

    Viel Erfolg !!

    Mobilo .. aus Münster
    A 7500 RSL auf Iveco 72C17 Baujahr 2017

  20. #20
    Forum-User Seltenschreiber
    Registriert seit
    09.09.19
    Ort
    Buchholz
    Beiträge
    4
    Hallo Rösti,

    ich bin mit demselben Fehler gerade ebenfalls auf Helfersuche.

    Magst Du die Werkstatt in Berlin benennen die Dir helfen konnte?

    schöne Grüsse

    borsty

  21. #21
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Hallo Borsty,

    die Werkstatt die meinem Turboladergestänge auf die Sprünge geholfen hat:

    IVECO Nord Ost Berlin
    Nonnendammallee 25
    13599 Berlin
    Tel: +49 (030) 35486 0
    Fax: +49 (030) 35486 144
    Mail: info.ino@iveco.com

    Ich wünsche Dir viel Erfolg.
    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  22. #22
    Forum-User Seltenschreiber
    Registriert seit
    09.09.19
    Ort
    Buchholz
    Beiträge
    4
    Vielen lieben Dank!!! :-)))

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •