Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Sand im Frischwassertank

  1. #1
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Silber-Status Avatar von HarzerAK
    Registriert seit
    10.10.16
    Ort
    Tangstedt
    Beiträge
    164

    Sand im Frischwassertank

    Moin zusammen,

    ich wollte heute ne Dr.K. Silberkugel im Frischwassertank installieren und musste beim öffnen der Revisionsklappe feststellen, daß ich Sand am Boden des Tanks habe. Keine Ahnung, wie der da hingekommen ist oder auch, wie lange der schon da ist....
    hat jemand ne Empfehlung, wie man sowas am besten wieder raus bekommt, ohne die Tanks auszubauen?
    Meint Ihr, ein ablassen des Wassers reicht, vielleicht mit "Umrühren" durch die Revisionsöffnung ?? oder gibt es einen speziellen "Öko" Grund
    Sand in den Frischwassertank zu plazieren ???
    Viele Grüße aus Hamburg Andreas

    Phoenix 7500 RSL auf Iveco Daily 70C17 Bj.2013

  2. #2
    Forum-User Tastatur-Quäler -> Silber-Status Avatar von Mc Gyver
    Registriert seit
    28.08.16
    Ort
    Schwarzach
    Beiträge
    336
    Ich glaube nicht, das Sand im Tank geplant ist. Ich würde das Fahrzeug so hinstellen, damit der Tank gut ablaufen kann und dann mit einem Wasserschlauch in die Wartungsöffnung den Tank ausspülen.

    Grüße, Peter
    A7200RSL auf Iveco 50C17, Differentialsperre, Retarder, Luftfederung Hinterachse, AHK, Heckleiter

  3. #3
    Forum-User Schreibtwohlzuallemwas -> Silber-Status
    Registriert seit
    08.02.18
    Ort
    Wolfratshausen
    Beiträge
    138
    Moin,

    so wie von Peter beschrieben, habe ich das auch gemacht. Klappt ganz gut.

    Ich hatte so einen Griesel drin, ne Mischung aus Sand und Kalk.

    Grüße Gregor

  4. #4
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Silber-Status Avatar von HarzerAK
    Registriert seit
    10.10.16
    Ort
    Tangstedt
    Beiträge
    164
    Schau mal einer an, ein Süddeutscher beherrscht das norddeutsche "moin "

    Moin nochmal von meiner Seite....

    das Problem an der Sache ist, dass ich einen 115 l Zusatztank eingebaut habe und die sind ja verbunden miteinander. Weiß jemand, wie das technisch gemacht ist? wo läuft das Wasser aus dem Zusatztank hin beim ablassen??
    Auf direktem Weg zum Ablasshahn oder erst über den Haupttank?? Und dann nach draußen?? Oder ist das bei jedem Fahrzeug anders gelöst ??
    Viele Grüße aus Hamburg Andreas

    Phoenix 7500 RSL auf Iveco Daily 70C17 Bj.2013

  5. #5
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Uwe
    Registriert seit
    14.07.15
    Ort
    Hückeswagen
    Beiträge
    983
    Silberkugel:
    Der Vorbesitzer hatte die Silberkugel auch im Tank. Als ich von ihm das keine 2 Jahre junge Fahrzeug übernommen habe, hatte sich die Silberkugel komplett in ihre Bestandteile aufgelöst. Überall in beiden Tanks waren kleine Silberstückchen verteilt. Die habe ich dann mit einem Nass-Sauger rausgesaugt. Sollte mit dem Sand auch gehen.
    Das mit der Silberkugel würde ich mir noch mal überlegen oder mind. 1 mal im Jahr kontrollieren.
    OT: Ich schwöre ja seit Jahren auf das Certisil Combina. Desinfiziert und schützt. Ich lasse seit dem immer das restliche FW im Tank.
    Wir wünschen euch immer eine gute Fahrt und viel Freude am Hobby.
    Christel + Uwe
    ( RSL 7500 auf Iveo 6,5to 6-Gang Agile, BJ 2013, Hubstützen, Vanglas, eigene Klappen-ZV, Alarmanlage, Info: www.womocontrol.com )

    'Ja stimmt, manchmal führe ich Selbstgespräche. Auch ich brauche ab und an mal einen Expertenrat!´

  6. #6
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Silber-Status Avatar von HarzerAK
    Registriert seit
    10.10.16
    Ort
    Tangstedt
    Beiträge
    164
    Danke Uwe....Nasssauger ?? Muss man sicher kaufen oder ? Und wie benutzt man das Certisil, einfach dem Wasser zugeben ??

    im alten Womo hatte ich auch ne Silberkugel im Tank, außer, dass die sich mal von der Aufhängung gelöst hatte und im Tank hin und her klöterte, habe ich keine schlechten Erfahrungen gemacht.
    Viele Grüße aus Hamburg Andreas

    Phoenix 7500 RSL auf Iveco Daily 70C17 Bj.2013

  7. #7
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Uwe
    Registriert seit
    14.07.15
    Ort
    Hückeswagen
    Beiträge
    983
    Nass-Trocken-Sauger haben die Discounter laufend im Angebot :) Sehr nützlich, so ein Ding.

    Ich gebe einfach bei jedem FW volltanken (unabhängig von der Dosierungsanweisung) einen kleinen Messlöffel Certisil Combina zu. Das killt evtl. vorhandene Keime (und Viren!) und hält mit Silberionen das Wasser frisch. So eine 100ml Dose hält bei mir im Schnitt 2 Jahre.
    Wir nutzen das FW aus den Tanks auch zum Kaffee kochen und haben immer saubere Tanks - keinerlei Biofilm.
    Das machen wir jetzt schon seit mind. 10 Jahren so.
    Wir wünschen euch immer eine gute Fahrt und viel Freude am Hobby.
    Christel + Uwe
    ( RSL 7500 auf Iveo 6,5to 6-Gang Agile, BJ 2013, Hubstützen, Vanglas, eigene Klappen-ZV, Alarmanlage, Info: www.womocontrol.com )

    'Ja stimmt, manchmal führe ich Selbstgespräche. Auch ich brauche ab und an mal einen Expertenrat!´

  8. #8
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Silber-Status Avatar von HarzerAK
    Registriert seit
    10.10.16
    Ort
    Tangstedt
    Beiträge
    164
    Dankeschön, Uwe...dann werde ich das mal auch so machen...ich schreib dann über das Ergebnis
    Viele Grüße aus Hamburg Andreas

    Phoenix 7500 RSL auf Iveco Daily 70C17 Bj.2013

  9. #9
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Lancelot
    Registriert seit
    27.06.14
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.424
    Hi Andreas,

    ich würde (instinktiv, aus dem Bauch raus) versuchen den Sand durch "spülen" rauszukriegen : Wasserschlauch rein und laufen lassen, dabei das Schlauchende hin und her bewegen, um möglichst in alle Ecken zu kommen. "Saugen" stell ich mir schwieriger vor ...

    Wir machen in unsere Tanks NIX rein - gar nix ! (Und leben immer noch .. )
    Allerdings lassen wir Wasser konsequent ab aus Tank und Leitungen, wenn das Fahrzeug nicht genutzt wird.
    Zusätzlich 1-mal im Jahr eine Säuberungsaktion mit einer Danklorix-Mischung.

    Viel Erfolg.

    PS : Vermutlich hast Du mal irgendwo den Sand mitgetankt. Ist mir mal in Süditalien passiert .. Brackwasser mit Sand
    Hat auch ne Zeit gedauert, bis ich wieder alles sauber hatte !
    Servus,

    Wolfgang


    PhoeniX A 7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C18 aus BJ 2008



  10. #10
    Forum-User Tastatur-Quäler -> Silber-Status Avatar von Dakota
    Registriert seit
    19.07.15
    Ort
    Alsbach
    Beiträge
    323
    Zitat Zitat von Uwe Beitrag anzeigen
    Ich gebe einfach bei jedem FW volltanken (unabhängig von der Dosierungsanweisung) einen kleinen Messlöffel Certisil Combina zu. Das killt evtl. vorhandene Keime (und Viren!) und hält mit Silberionen das Wasser frisch. So eine 100ml Dose hält bei mir im Schnitt 2 Jahre.
    Wir nutzen das FW aus den Tanks auch zum Kaffee kochen und haben immer saubere Tanks - keinerlei Biofilm.
    Das machen wir jetzt schon seit mind. 10 Jahren so.
    Wir nutzen das hier: https://www.amazon.de/PAULYTH-Liter-...cm_wl_huc_item

    Wir haben ganzjährig FW gebunkert in unterschiedlichen Mengen, der Vogel wird auch ganzjährig bewohnt Bis jetzt keine Probleme.

    Den sand würde ich auch versuchen auszuspülen....
    Viele Grüße
    Klaus

    PhoeniX Midi 7100 RSL, Iveco VI 125kw, MJ 2016

  11. #11
    Forum-User Schreibtwohlzuallemwas -> Silber-Status
    Registriert seit
    08.02.18
    Ort
    Wolfratshausen
    Beiträge
    138
    Dachte mit Moin Moin gilt man bereits als Schwätzer ????

    Na jedenfalls liegen bei mir die beiden FW Tanks hintereinander und sind auf der Fahrerseite am Boden mit einem Schlauch verbunden. Da ist auch das Absperrventil (bei mir rechts der Alde).

    Der Ablauf ist nur am vorderen Tank. Also einfach von hinten nach vorne spülen.

    Die Silberkugel würde ich mir auch sparen. 1 x im jahr richtig reinigen sollte ausreichen, wenn Du das Wasser nicht literweise drinkst.

    Für den Preis der Silberkugel mache ich nächstes Jahr nach der Erstbtankung, nach dem Winter, mal eine Wasseranalyse auf Bakterien + Zeuch. Das ist dann mal objektiv ;-)

    Grüße Gregor

  12. #12
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Admin (Matthias)
    Registriert seit
    16.02.11
    Ort
    Dornburg
    Beiträge
    2.078
    Hallo Andreas,

    der kleine Tank ist mit dem großen verbunden, Ablauf über den großen (in der Regel). Oft ist zwischen dem Haupt und Zusatztank ein Absperrhahn. Diesen habe ich bei mir nicht verbauen lassen, da ich vermeiden wollte, dass länger im Zusatztank ein Rest Wasser steht, da der Hahn zu ist und nur der Haupttank gefüllt wird.#

    Die Reinigung würde ich auch wie Wolfgang machen. Evtl. den Tank halb voll, kurze runde Fahren, ablassen und dann durch die offene Klappe nachspülen, mit einem Abzieher Richtung Ablauf ziehen und nochmals nachspülen.....

    Nass-Sauger ist auch eine der genannten Ideen, dann darf aber kein starrer großer Anschluss vorne am Schlauch sein. Sonst brichst du dir die Arme.
    Liebe Grüße, Matthias


    Rückgrat bestimmt die Haltung.
    (Raymond Walden)
    Plattnase 2.0:
    A 9400 BMLX auf EC 100E220 10.0 To. BJ 2017

  13. #13
    Forum-User Häufigerschreiber
    Registriert seit
    22.12.16
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    45
    Hallo Klaus,

    Zitat Zitat von Dakota Beitrag anzeigen
    Wir nutzen das hier: https://www.amazon.de/PAULYTH-Liter-...cm_wl_huc_item

    Wir haben ganzjährig FW gebunkert in unterschiedlichen Mengen, der Vogel wird auch ganzjährig bewohnt Bis jetzt keine Probleme.
    Danke für den Tipp 😊 - werden wir auch mal testen.

    Das Präparat scheint effektiver als Chlordioxid zu sein, wenngleich Chlordioxid bis dato gute Dienste bei uns geleistet hat.
    Dazu ein nachgelagerten Wasserfilter, der etwaige Rückstände herausfiltert.

    @Andreas:
    Ich würde auch zunächst versuchen den Sand auszuspülen, wenn dies nicht den gewünschten Erfolg bringt, mittels Nasssauger versuchen abzusaugen.
    Viel Erfolg.

    Viele Grüsse
    Ulrich


    6500 B auf Iveco 40 C 13, Bj. 2001

  14. #14
    Forum-User Vielöfterschreiber -> Gold-Status
    Registriert seit
    30.03.18
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    106
    Moin, ich benutze beim Wassertanken immer einen mechanischen Filter, (Kärcher) da ist manchmal ganz schön was drin, der müsste eigentlich auch Sand verhindern ...


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Wasserfilter.jpg 
Hits:	24 
Größe:	85,7 KB 
ID:	29017
    Herzliche Grüße ekaat

    ...mit Midi-Alkoven 7100 RSL Iveco Daily

  15. #15
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Silber-Status Avatar von HarzerAK
    Registriert seit
    10.10.16
    Ort
    Tangstedt
    Beiträge
    164
    Moin Gregor...Ekaat, Matthias....

    mit Moin liegt man immer richtig, das stimmt....moin moin kann unter Umständen als zu redselig eingestuft werden.

    Diesen Filter benutze ich auch, dann ist wohl das sandige Zeug schon länger drin.... ich werde dann mal eine Spülaktion starten nach der nächsten Fahrt, denn jetzt sind beide Tanks voll und es wäre schade soviel Wasser einfach auf
    die Straße zu schütten.
    Kommt der Sand eigentlich durch die Pumpe auch in den Warmwasserkreislauf ? Und Matthias,wo würde ich denn den Hahn suchen müssen zwischen Haupt-und Nebentank ??

    Danke für Eure Hilfe
    Viele Grüße aus Hamburg Andreas

    Phoenix 7500 RSL auf Iveco Daily 70C17 Bj.2013

  16. #16
    Clubmitglied Tastatur-Quäler -> Standard Avatar von Quincy
    Registriert seit
    15.06.17
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    287
    Wir haben gerade einen Doppelfilter eingebaut und die erste Füllung gemacht!

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1022174.JPG 
Hits:	65 
Größe:	190,9 KB 
ID:	29019
    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen

    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

  17. #17
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Hallo Ihr Zwei,

    das sieht ja spannend aus.
    Zwei Punkte interessieren mich:
    1. Braucht Ihr wegen der Filter mehr Zeit beim Tanken?
    2. Wie wechselt Ihr die Filterpatronen, wenn die Filtergehäuse auf dem Boden stehen?
    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  18. #18
    Clubmitglied Tastatur-Quäler -> Standard Avatar von Quincy
    Registriert seit
    15.06.17
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    287
    Hallo Lutz,
    ja es dauert etwa doppelt solange wie sonst, um komplett leere Tanks zu füllen.
    Zum Filterwechsel baue ich das Ganze aus, da der Rahmen nur mit zwei Muttern ( später Flügelmuttern ) befestigt ist.
    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen

    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

  19. #19
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Silber-Status Avatar von HarzerAK
    Registriert seit
    10.10.16
    Ort
    Tangstedt
    Beiträge
    164
    Moin zusammen, wollte nur kurz Vollzug melden...habe heute meine Tanks, wie von vielen empfohlen gespült..Auto schräg gestellt, Frischwasser Ablasshahn auf und mit Schlauch durch die Revisionsöffnungen nachgespült ....ist alles raus und die Tanks wieder sauber !

    Danke nochmals für die Tips !!
    Viele Grüße aus Hamburg Andreas

    Phoenix 7500 RSL auf Iveco Daily 70C17 Bj.2013

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •