Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Flecken und unterschiedliche Farb Nuancen auf der Schürze

  1. #1
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Taubi
    Registriert seit
    03.05.16
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    222

    Flecken und unterschiedliche Farb Nuancen auf der Schürze

    Hallo
    An meinem Daily RSL 7500 / BJ 2010 habe ich auf der Dunklen / Anthrazitfarbenen Schürze rund um das Womo immer unterschiedliche Farb Nuancen.
    Habt ihr das auch?
    Habe schon versucht mit verschiedenen Mittelchen wieder eine schöne einheitliche sichtbare Farbansicht hinzu bekommen.
    Aber kein Erfolg.

    Wer hat die gleichen Probleme und hat eine Lösung gefunden?!
    Oder muss ich mich damit abfinden?!

    Danke für eure Antworten.

    Gruß Taubi
    7500 RSL , 60C18 mit Agile, BJ 08/2010

  2. #2
    Clubmitglied Forumleser
    Registriert seit
    23.04.17
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    1
    Hallo Taubi
    ist die Farbbeschädigung teilweise weiss milchig, wenn es das gleiche ist wie bei uns dann ist der Gelkot defekt.

    Gruß Lothar

  3. #3
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Hallo Taubi,

    mit welchen Mittelchen hast Du es denn schon versucht, nur Reiniger oder auch Politur?

    Kann es sein, dass wir uns in Nordenham treffen? Da könnte man sich das ja mal ansehen.
    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  4. #4
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Taubi
    Registriert seit
    03.05.16
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    222
    Zitat Zitat von camtiac Beitrag anzeigen
    Hallo Taubi
    ist die Farbbeschädigung teilweise weiss milchig, wenn es das gleiche ist wie bei uns dann ist der Gelkot defekt.

    Gruß Lothar
    Hallo Lothar

    Ja, genau das meinte ich,
    Ist das dann ein Materialfehler oder eine Schlechte Behandlung des Eigners an das Kunststoff Material?!



    @Rösti: ja wir sehen uns beim Nord Stammtisch

    Gruß Taubi
    7500 RSL , 60C18 mit Agile, BJ 08/2010

  5. #5
    Clubmitglied Vielöfterschreiber -> Gold-Status
    Registriert seit
    07.09.15
    Ort
    Emmendingen
    Beiträge
    107
    Hallo Taubi,
    an unserem Vogel haben wir das gleiche Problem. An diversen Stellen wird der Lack an der Schürze "hell milchig". Das Problem trat letztes Jahr zuerst an der hinteren Stoßstange auf und nun an den Seitenschürzen.
    Die Stoßstange haben wir letztes Jahr in Portugal lackieren lassen. Sieht nun wieder aus wie neu (für 80 €uronen inkl. Ausbau, Schleifen, Lackieren, etc).
    Das Polieren des Reisemobils im Rahmen einer Nanoversiegelung hat das Ausbleichen der Seitenschürzen nur teilweise verringern können.
    Da wir dieses Jahr wieder in Portugal überwintern werden, werden wir dort eben die Schürzen nachlackieren lassen. Das kostet dort wirklich nicht viel.

    Grüße,

    kindtro2

  6. #6
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Hallo Ronald und Taubi,

    unser Phoeni ist ja nun auch schon "in die Jahre gekommem", aber an den Schürzen habe ich noch keine Unregelmäßigkeiten feststellen können. Außer der normalen Wäsche habe ich denen auch noch keine besondere Pflege zukommen lassen.
    Aber grundsätzlich handelt es sich doch um Gelcoat. Und so eine wertvolle Oberfläche würde ich nur im Falle eines (Un-)falles lackieren lassen. Habt ihr es denn mal mit polieren versucht? Einen verwitterten Autolack oder Boote lackiere ich doch auch nicht gleich neu.

    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  7. #7
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Hallo,

    ich greife diese Thema noch einmal auf.
    Ich habe gestern einen PhoeniX gesehen, dessen Schürzen in einem erbärmlichen Zustand sind. Milchig, grau und stumpf.
    Die Eigner sind sehr oft im sonnigen Süden unterwegs.
    Da ich meine kleine Rotex und Poliermittel an Bord hatte, nutzte ich die Gelegenheit und probierte ob, entgegen vieler Aussagen, polieren möglich ist.
    Auch den Eignern hatte man einreden wollen, dass polieren nicht funktioniert.
    Nach dem Versuch kann ich sagen: Es ist möglich.
    Die Schleifpolitur erzeugte wieder einen Glanzgrad, der sich sehen lassen kann.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190608_171301.jpg 
Hits:	74 
Größe:	1,28 MB 
ID:	28905 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190608_171313.jpg 
Hits:	69 
Größe:	1,58 MB 
ID:	28906
    Nach dieser Prozedur muss die Fläche natürlich versiegelt werden, um sie vor Umwelteinflüssen zu schützen.
    Ich freue mich, dass ich die Möglichkeit hatte, das endlich mal zu probieren.
    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  8. #8
    Forum-User Tastatur-Quäler -> Silber-Status Avatar von Mc Gyver
    Registriert seit
    28.08.16
    Ort
    Schwarzach
    Beiträge
    336
    Hall Rösti, hast du im Urlaub ne Rotex90 mit?
    Grüße, Peter
    A7200RSL auf Iveco 50C17, Differentialsperre, Retarder, Luftfederung Hinterachse, AHK, Heckleiter

  9. #9
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Natürlich Peter,

    Du nicht?
    Das gehört doch zur Grundausstattung. Die RO150 lasse ich aber zu Hause
    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  10. #10
    Clubmitglied Tastatur-Quäler -> Standard Avatar von tourer
    Registriert seit
    11.10.14
    Ort
    Weinstadt
    Beiträge
    282
    Zitat Zitat von Rösti Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich greife diese Thema noch einmal auf.
    Ich habe gestern einen PhoeniX gesehen, dessen Schürzen in einem erbärmlichen Zustand sind. Milchig, grau und stumpf.
    Die Eigner sind sehr oft im sonnigen Süden unterwegs.
    Da ich meine kleine Rotex und Poliermittel an Bord hatte, nutzte ich die Gelegenheit und probierte ob, entgegen vieler Aussagen, polieren möglich ist.
    Auch den Eignern hatte man einreden wollen, dass polieren nicht funktioniert.
    Nach dem Versuch kann ich sagen: Es ist möglich.
    Die Schleifpolitur erzeugte wieder einen Glanzgrad, der sich sehen lassen kann.
    Nach dieser Prozedur muss die Fläche natürlich versiegelt werden, um sie vor Umwelteinflüssen zu schützen.
    Ich freue mich, dass ich die Möglichkeit hatte, das endlich mal zu probieren.
    Die Stoßstange hatte auch bei uns die Bleiche. Mit Spiritus und etwas Benzin auf dem Lappen habe ich sie gründlich gereinigt und entfettet. Nach dem trocknen habe ich kühnerweise mein Glück mit Klarlackspray versucht. Mehrere dünne Schichten gesprüht und es war wie ein Wunder. Nun erstrahlt der Perleffekt wieder im alten Glanz wie am ersten Tag. Und versiegelt ist sie auch noch. Bei den Schürzen kann ich mir gut vorstellen, dass der Effekt auch so ist. Einfach nur mit Klarlack.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Stoßstange.jpg  
    lg chris

     Midi RSL 7100 MB 519


  11. #11
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Hallo Chris,

    milchig, grau und stumpf wird die Oberfläche, wenn sie ohne Versiegelung der Witterung ausgesetzt wird. Ob das Lack, oder wie bei den Schürzen Gelcoat ist, spielt dabei keine Rolle. Der von Dir aufgebrachte Klarlack hat nur die Kratzer im Gelcoat überdeckt. Ich halte eine gepflegte Gelcoatfläche für wertvoll und würde sie nur lackieren, wenn nix mehr geht.
    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  12. #12
    Clubmitglied Tastatur-Quäler -> Standard Avatar von tourer
    Registriert seit
    11.10.14
    Ort
    Weinstadt
    Beiträge
    282
    Zitat Zitat von Rösti Beitrag anzeigen
    Der von Dir aufgebrachte Klarlack hat nur die Kratzer im Gelcoat überdeckt.
    Sorry, da waren keine Kratzer.
    War einfach nur matt und ausgebleicht.
    Der Klarlack hat den Perleffekt zu neuem Leben erweckt ;-)
    lg chris

     Midi RSL 7100 MB 519


  13. #13
    Forum-User Tastatur-Quäler -> Silber-Status Avatar von Mc Gyver
    Registriert seit
    28.08.16
    Ort
    Schwarzach
    Beiträge
    336
    Zitat Zitat von Rösti Beitrag anzeigen
    Natürlich Peter,

    Du nicht?
    Das gehört doch zur Grundausstattung. Die RO150 lasse ich aber zu Hause
    Ich hab nur di 90er. Leider gibt's da fast kein Pilierzubehör. Das große kleinschneiden ist ja auch nicht zielführend. Hast du da Lösungen?

    Grüße aus dem Odenwald, Peter
    A7200RSL auf Iveco 50C17, Differentialsperre, Retarder, Luftfederung Hinterachse, AHK, Heckleiter

  14. #14
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Kopf hoch Peter,

    für die RO90 gibt es das ganze Polierzubehör wie für die RO125 und die RO150:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190609_212216.jpg 
Hits:	41 
Größe:	441,5 KB 
ID:	28908
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190609_212054.jpg 
Hits:	23 
Größe:	553,7 KB 
ID:	28909
    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  15. #15
    Forum-User Nichtganzsoseltenschreiber
    Registriert seit
    04.05.14
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    18
    @Rösti
    Das ist ja ein super Effekt den Du da erzielt hast. Unsere Schürzen sehen genauso verblichen aus, eine Handpolitur mit Yachticon GFK-Politur hat immer nur minimale Wirkung und hält auch nur ein paar Tage/Wochen.
    Mich würde daher sehr interessieren, mit welcher Politur Du das gemacht hast, und auch wie Du jetzt versiegeln würdest ? Eine so hochwertige Poliermaschine steht mir auch nicht zur Verfügung, geht das vielleicht auch mit anderem Gerät ?
    Danke schon jetzt....

  16. #16
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Hallo Marc,

    zunächst einmal die Frage, was das für eine "Politur" von Yachticon ist, die Du verwendest? Wenn der Effekt nicht lange vorhält, spricht das eher für ein Produkt, dass sich als glänzende "Lack"-Schicht auf die Oberfläche legt und, wenn sie wieder abgewaschen ist, die stumpfe Oberfläche wieder frei liegt.
    Ohne Schleifpolitur wirst Du da nicht weiterkommen.
    Die Produktpalette z.B. von Festool habe ich ja schon eingestellt, auch die Sprühversiegelung ist dort aufgeführt.
    Ohne Maschine wird das aber nix.
    Die Rotex-"Familie" hat den Vorteil, dass Du diese Maschinen nicht nur zum Polieren, sondern auch zum Fein- und Grobschleifen verwenden kannst. Das macht diese Maschinen etwas teurer, als reine Rotationspolierer, die zwar eine höhere Flächenleistung haben, aber für Nichtprofis das Risiko bergen, auf dunklen Flächen Holoramme zu produzieren.
    Ganz wichtig ist, dass man nun nicht jährlich mit der gröbsten (5000er) Politur arbeitet, sonst ist irgendwann der Lack ab. Die ist nur nötig, wenn die Oberfläche sehr stark verwittert ist. Grundsätzlich probiere ich immer erst eine feinere Politur, sehe mir das Ergebnis an und wie der Zeitaufwand war. Passen Ergebnis und Zeitaufwand zusammen, ist's gut. Erst wenn der Zeitaufwand zu groß wird, nehme ich die gröbere Poltur, um (bei Bedarf) erst im zweiten Durchgang feiner drann zu gehen. Und wichtig: Das Versiegeln nicht vergessen!
    Ein weitläufiges Feld.
    Geändert von Rösti (14.06.19 um 06:55 Uhr)
    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  17. #17
    Forum-User Nichtganzsoseltenschreiber
    Registriert seit
    04.05.14
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    18
    So, jetzt war ich am Mobil und habe die Bezeichnung der Politur. Es ist nicht Yachticon, sondern „Dr.Keddo - GFK und Lack-Politur“. Hauptsächlich verwende ich diese, um unsere ausgeblichene Rückwand einmal jährlich aufzubereiten. Dort funktioniert das auch wirklich gut, deutlicher Glanz und glatte Oberfläche, und durch den Glanz wirkt es auch nicht mehr so gelblich. Bei den Schürzen hilft es wie gesagt fast gar nicht...,

  18. #18
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Rösti
    Registriert seit
    31.01.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    714
    Hallo Marc,

    ich habe folgende Info im Netz gefunden:

    "Anwendung:
    GFK/Lack mit Wasser abspülen, Dr. Keddo Politur auf eine leicht feuchte Schaumstoffscheibe geben, gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen und danach mittels einer Exzenterpoliermaschine polieren bis die Oberfläche glänzt."

    Ich glaube nun umsomehr, dass es sich eher um ein Mittel handelt, dass die Oberfläche reinigt und versiegelt. Wie fühlt sich das Zeug denn an, wässrig, oder eher dickflüssig?
    Was aber klar ist, auch für diese "Politur" wird die Verwendung einer "Exzenterpoliermaschine" empfohlen.
    So, oder so, ohne Maschine wird das nix, oder Du bist noch seeehr jung, hast viel Zeit und sonst nix vor



    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •